Eine Liebeserklärung an die Fantasie

Statement:

Meine Werke setzen ein Zeichen für Authentizität und ermutigen dazu, der eigenen inneren Welt Ausdruck zu verleihen.

Ich möchte mit meinen Bildern Freiräume für Einzigartigkeit schaffen, um Menschen zu inspirieren,

ihrem eigenen Weg zu folgen.


Biografie

Judith Christine Riemer ist eine in Deutschland lebende Künstlerin aus dem Landkreis Hildesheim. Seit 2017 wird sie international auf Ausstellungen in Galerien, Museen, Kunstvereinen und auf Kunstmessen präsentiert – u.a. bereits in Dubai und New York.


Ihre Werke wurden bisher in Österreich, Großbritannien und Japan in Magazinen bzw. einem Kunstbuch publiziert, zuletzt 2021 mit einer Doppelseite in dem japanischen Kunstmagazin “365art+”, Tokio, Iss. 03-21.


Ebenfalls 2021 wurde Judith Riemer als Finalistin nominiert für den „Emerging Scene Art Prize Dubai“. Als „shortlisted artist“ wurden ihre nominierten Werke rotierend auf über 1000 Screens der Elevision Media Group in Dubai und Abu Dhabi gezeigt.
Werke der Künstlerin befinden sich aktuell in privaten Sammlungen in Deutschland, Österreich und Italien.

Riemer, geboren 1975, beendete 2016 ihre berufliche Laufbahn als Innenarchitektin, um zu ihren kreativen Wurzeln zurückzukehren und ihre gesamte Aufmerksamkeit der Kunst zu widmen.


Neben ihrer eigenen künstlerischen Arbeit engagiert sich die Künstlerin seit 2015 ehrenamtlich für Kunst und Kultur in ihrem Heimatort Nordstemmen, im Kunsthaus Nordstemmen e.V.


Als 2. stellvertretende Vorsitzende der GEDOK Hannover/Niedersachsen e.V. trägt Judith C. Riemer seit 2021 ebenfalls dazu bei, in diesem ältesten und europaweit größten Verband für Künstlerinnen ein zukunftsfähiges kulturelles Netzwerk zu fördern.

 

 

"Es sind die Werke einer sensiblen und aufmerksamen Beobachterin des Unsichtbaren. Sie sind Ausdruck von jenem spürbaren, aber schwer zu fassenden Empfinden, das unser Leben – oft ohne dass wir es wissen – maßgeblich beeinflusst.

Auszug Laudatio: Dietrun Otten M.A., Kunsthistorikerin (Celle), 2018